BetriebsFerien 2019

Einblick - Durchblick - Ausblick

Bachelor of Laws (LL.B): Beamtin/Beamter im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung Baden-Württemberg

Informationen zum Studium


Bachelor-Studiengang "Gehobener Dienst der Steuerverwaltung"

Das Steuerstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen (HVF) Ludwigsburg (Fakultät II) beruht zum einen auf dem Steuerbeamten-Ausbildungsgesetz (StBAG) und der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Steuerbeamtinnen und Steuerbeamten (StBAPO), die die Ausbildung der Beamtinnen und Beamten der Länder bundeseinheitlich regeln. Demnach endet das Studium mit der Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst der Steuerverwaltung - einer Staatsprüfung. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen haben im Anschluss die Möglichkeit, in die Steuerverwaltung des Landes Baden-Württemberg übernommen zu werden.

Zum anderen verleiht die HVF erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs den akademischen Grad Bachelor of Laws (LL.B.) entsprechend der Bachelorordnung (BO) bzw. der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang (SPO). Die SPO gilt für die Einstellungsjahrgänge ab März 2018. Einige Vorschriften der SPO - insbesondere zum Studienbeginn im März und zur Abgabe der Bachelorarbeit - gelten aber bereits für frühere Einstellungsjahrgänge (vgl. dazu § 21 SPO).

.

Beginn und Dauer des Steuerstudiums


Studienbeginn ist der Beginn des Wintersemesters (Oktober). Es ist möglich, das Studium auch zum Sommersemester (März) aufzunehmen.

Das insgesamt 3-jährige Steuerstudium umfasst Fachstudien mit 21 Monaten an der Hochschule und eine 15-monatige berufspraktische Ausbildung bei dem selbst gewählten Ausbildungsfinanzamt. Das bedeutet, die Theoriephasen an der HVF mit dem Grundstudium I (fünf Monate), dem Grundstudium II (vier Monate), dem Grundstudium III (fünf Monate) sowie dem Hauptstudium (sieben Monate) wechseln sich mit den vier Praxisphasen regelmäßig ab.

Berufliche Perspektiven

Wegen der demografischen Entwicklung sind die Übernahmechancen nach einer erfolgreichen Laufbahnprüfung ebenso wie die weiteren Karrierechancen in der Finanzverwaltung sehr gut.

 

Die Nachwuchskräfte erwartet ein vielfältiges und interessantes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten im "klassisch" steuerlichen Bereich (z.B. in der Veranlagung, Betriebsprüfung, Steuerfahndung) sowie in nicht "klassisch" steuerlichen Aufgabenfeldern als Personal- oder Organisationssachbearbeiter(in), EDV-Programmierer(in) etc.

Termine für diesen Ausbildungsberuf:

 

 

Eine Aktion der Wirtschaftsförderung des Landkreises Esslingen in Zusammenarbeit mit:

Bündnis Fachkräftesicherung im Landkreis Esslingen
Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen
Kreisjugendring Esslingen
 

Fragen zum Projekt:

Frau Miriam Zahn
Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11
73726 Esslingen am Neckar

Tel: 0711 3902-42092

Landratsamt Esslingen

Landrat Heinz Eininger
Pulverwiesen 11
73726 Esslingen am Neckar
Telefon: 0711 3902-0
FAX: 0711 3902-1030
E-Mail: LRA@LRA-ES.de

© Landkreis Esslingen, Wirtschaftsförderung